Kreis-SPD verleiht diesjährigen SPD-Ehrenamtspreis an mittelbadische Tafelläden

Veröffentlicht am 19.03.2009 in Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 19. März 2009

Verleihung am 28. März 2009 in der Rastatter Reithalle / MdB Nicolette Kressl hält Festrede

Die Rastatter Tafel e.V. mit Tafelladen Gaggenau, der Tafelladen Baden-Baden der Caritas und die Bühler Tafel e.V. sind die diesjährigen Preisträger des Ehrenamtspreises des SPD-Kreisverbandes Rastatt/Baden-Baden/Murgtal/Bühl. Darauf weist die Kreis-SPD in einer Pressemitteilung hin. Die Sozialdemokraten vergeben diesen dotierten Preis für ehrenamtliches Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in der mittelbadischen Region bereits zum neunten Mal. Die Verleihung erfolgt am 28. März 2009 um 15.00 Uhr im Theatersaal der Rastatter Reithalle.

Mit den die mittelbadischen Tafelläden betreibenden Vereinen würden in diesem Jahr Organisationen ausgezeichnet, die sich durch die Abgabe von Lebensmitteln um die Menschen kümmern, die sich im wahrsten Sinne des Wortes „ihr täglich Brot“ nicht finanzieren können, erklärt die stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Rosemarie Ahlswede (Lichtenau). So unterschiedlich die Tafelläden in Rastatt, Gaggenau, Baden-Baden und Bühl in ihrer Organisationsform sind und während die Rastatter Tafel e.V. bereits seit mehreren Jahren erfolgreich arbeitet, während die Bühler Tafel e.V. gerade erst im Entstehen ist, eine sie doch alle das Ziel, Menschen, die in Not geraten sind, mit qualitativ einwandfreien Nahrungsmitteln zu versorgen, so Rosemarie Ahlswede, die den SPD-Ehrenamtspreis bereits seit mehreren Jahren für die Kreis-SPD organisiert.

Wie bereits in den letzten Jahren wird die Verleihung des SPD-Ehrenamtspreises im Rahmen einer Feierstunde am 28. März 2009 in der Rastatter Reithalle erfolgen. Die Arbeit der Tafelläden wird dabei der SPD-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Rastatt/Murgtal, Gunter Kaufmann, vorstellen. Die Festrede hält die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen, Nicolette Kressl. Die Bevölkerung ist nach Angaben der SPD recht herzlich eingeladen, sich bei der Feierstunde und im Anschluss bei einem kleinen Umtrunk über die Arbeit der Preisträger zu informieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Die SPD möchte mit dem Ehrenamtpreis und der kleinen Feierstunde den Stellenwert des Ehrenamtes herausstellen und Gruppen, die Vorbildcharakter für unsere Gesellschaft haben, einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren, macht der SPD-Kreisvorsitzende Jonas Weber (Rastatt) zum Hintergrund des SPD-Ehrenamtspreises deutlich. Beeindruckt sei man bei allen mittelbadischen Organisationen, die die Tafelläden betreiben, von der Vielzahl der ehrenamtlichen Helfer im Hintergrund, die sich z.B. um die Abholung und Verteilung der Lebensmittel kümmern. Die Verleihung des SPD-Ehrenamtspreises an die Tafelläden soll aber auch ein Dank an die örtlichen Bäckereien, Wochenmarkt-Beschicker und Supermarktketten sein, die diese Nahrungsmittel zur Verfügung stellen.

Der SPD-Kreisverband möchte mit der Auszeichnung an die Tafelläden aber auch daran erinnern, dass Armut auch in einem wohlhabenden Land wie Deutschland anzutreffen ist und auch in Mittelbaden Menschen leben, deren Einkommen für das Lebensnotwendige nicht ausreicht. Gleichzeitig wandern täglich Mengen an Lebensmitteln in den Müll, obwohl sie durchaus noch zum Verzehr geeignet wären, so die Kreis-SPD abschließend in ihrer Pressemitteilung.

 

Für Sie im Bundestag

Für Sie im Landtag

Mitglied werden