MdB Nicolette Kressl auf Platz 3 der SPD-Landesliste für Bundestagswahl gewählt

Veröffentlicht am 16.02.2009 in Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 16. Februar 2009

SPD-Kreisvorsitzender Jonas Weber: „Ergebnis von über 89 % ist Ausdruck der Wertschätzung für ihre Arbeit“ / Baden-Badener SPD-Stadtverbandsvorsitzender Werner Henn auf Platz 36 gewählt

Hoch zufrieden und erfreut zeigt sich die Kreis-SPD und die mittelbadische SPD-Bundestagsabgeordnete Nicolette Kressl nach ihrer Rückkehr vom SPD-Landesparteitag am vergangenen Samstag in Singen. Auf diesem stellten die Sozialdemokraten ihre Landesliste für die kommende Bundestagswahl am 27. September 2009 auf.

So sei Nicolette Kressl von den SPD-Delegierten aus ganz Baden-Württemberg mit einem „Traumergebnis“ von über 89 % auf Platz 3 der baden-württembergischen SPD-Landesliste gewählt worden, so die Kreis-SPD in ihrer Pressemitteilung. Die Reihenfolge auf der Landesliste entscheidet über den Einzug der SPD-Bundestagskandidaten in den nächsten Bundestag, da diese zum Maßstab genommen wird, wenn der SPD mehr Abgeordnete im Parlament zustehen als sie an Direktmandaten gewonnen hat, erklärte der SPD-Kreisvorsitzende Jonas Weber (Rastatt).

Mit Platz 3 ist Nicolette Kressl die mit Abstand bestplatzierte nordbadische Kandidatin auf der SPD-Landesliste und wird wie auch die anderen vier Kandidaten bis Rang 5 namentlich auf jedem Stimmzettel in ganz Baden-Württemberg erscheinen.

Nicolette Kressl zeigte sich am Rande des Parteitags hoch erfreut über das entgegengebrachte Vertrauen. „Mit der Spitzenkandidatin Ute Vogt, die als ehemalige Staatssekretärin im Bundesinnenministerium als Kämpferin für Bürgerrechte und Datenschutz steht, dem Außenpolitiker Gernot Erler auf Platz 2 und mir als Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium präsentiert die SPD ein überzeugendes und hoch kompetentes Team als Angebot an die Wählerinnen und Wähler.“ Dies sei für sie allerdings kein Grund, sich nun zurückzulehnen, sondern vielmehr Ansporn und Verpflichtung zugleich, nun einen engagierten Bundestagswahlkampf zu führen. In diesem müsse deutlich gemacht werden, für was die SPD stehe, nämlich für den Kampf für Mindestlöhne, für eine Energiewende weg vom Atomstrom hin zu erneuerbaren Energien und für den Ausbau der Kinderbetreuung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, machte Nicolette Kressl deutlich.

Das überzeugende Wahlergebnis ist auch Ausdruck der Wertschätzung für die Arbeit von Nicolette Kressl im Bundesfinanzministerium zur Überwindung der Wirtschaftskrise, so Jonas Weber. In vielen Unterhaltungen am Rande des Parteitags sei er auf den Einsatz von Nicolette Kressl in dem Bereich und die nun auf den Weg gebrachten kommunalen Investitionsprogramme in Schulen, Hochschulen, Krankenhäuser und Informationstechnologie angesprochen worden.

Mit dem Baden-Badener SPD-Stadtverbandsvorsitzenden Werner Henn, der Anfang Februar 2009 zum SPD-Bundestagskandidaten im Wahlkreis Bruchsal/Schwetzingen nominiert worden ist, und vom SPD-Landesparteitag ebenfalls mit über 89 Prozent auf Platz 36 gewählt wurde, ist der SPD-Kreisverband Rastatt/Baden-Baden erstmals mit zwei Personen auf der SPD-Landesliste vertreten, so Jonas Weber stolz.

Nicolette Kressl und Werner Henn wurden zudem in die baden-württembergische SPD-Bundesparteitags-Delegation gewählt, die im Juni 2009 in Berlin das Wahlprogramm der SPD zur Bundestagswahl verabschieden wird.

 

Für Sie im Bundestag

Für Sie im Landtag

Mitglied werden